Projekte

Projekte

Die Nachwuchsstiftung Maschinenbau fungiert als wesentlicher Impulsgeber für die berufliche Bildung in den Bereichen:

  • Imageverbesserung und Nachwuchsgewinnung für die Werkzeugmaschinenbranche
  • Ausbildungsverbesserung und Zertifizierung
  • Qualifizierung

Aktuell bietet die Nachwuchsstiftung Maschinenbau Berufs­schul­lehrer/innen und Ausbildern in sechs Bundesländern Fortbildungen im Bereich der "Rechnergestützten Fertigung" an. Die dadurch steigende Qualität der Ausbildung im Werkzeug- und ­­Maschinenbau soll langfristig dazu führen, dass sich noch mehr junge Menschen für eine Ausbildung in der Branche oder ein technisches Studium entscheiden. Die Fortbildungen dienen auch dem konkreten Wissenstransfer und Themenaustausch zwischen Ausbildern und Berufsschullehrern. Die Auszubildenden in dieser von hohem Innovationstempo geprägten Branche profitieren sowohl vom aktuellen Praxiswissen ihrer Lehrer und Ausbilder als auch von der Vernetzung aller Partner.


In Kooperation mit Lehrern der beruflichen Schulen werden als Ergänzung handlungs­orientierte Lehr- und Lernunterlagen im Bereich „Rechnergestützte Fertigung“ erarbeitet. In kontinuierlichen Arbeitskreisen führen Berufsschullehrer aus allen Bundesländern den Austausch über die Verbesserung der schulischen Ausbildung fort. Im Rahmen der Berufsorientierung werden regelmäßig Schüler und Schülerinnen zu Jugend­sonder­schauen auf den Branchenmessen EMO, METAV und AMB eingeladen, um Interesse an einer Ausbildung im Werkzeugmaschinenbau zu wecken.